Anpassen von Planungspräferenzen

Um festzustellen, welcher Tag und welche Zeit sich für die Planung einer Veranstaltung am besten eignen, berechnet Enterprise Veranstaltungsplaner einen Eignungswert für jede gültige Anfangszeit. Dieser Wert stellt dar, wie genau die weichen Beschränkungen der Veranstaltung und der zugehörigen Elemente (beispielsweise erforderliche Ressourcen, Institutionen und Module) durch die entsprechende Anfangszeit eingehalten werden. Die relative Wichtigkeit der weichen Beschränkungen kann angepasst werden, was sich wiederum auf diesen Wert auswirkt und das Planungsergebnis potenziell ändert.

Ein mit Nummern versehener Screenshot, der die Position der Elemente im Fenster „Planungspräferenzen“ beschreibt

Planungspräferenzen anpassen (zum Erweitern auf das Bild klicken)

Über diese Aufgabe: Im Fenster Planungspräferenzen findet sich eine Registerkarte für jeden Elementtyp (siehe 1 oben). In jeder Registerkarte sind die folgenden Optionen für weiche Beschränkungen enthalten. Einige weiche Beschränkungen können nur auf bestimmte Elementtypen angewendet werden.

  • Mit dem Kontrollkästchen Aktiviert (2) kann gesteuert werden, ob sich die weiche Beschränkung auf den Wert auswirkt oder nicht.
  • Mit dem Schieberegler (3) kann festgelegt werden, wie sehr sich die weiche Beschränkung auf den Wert auswirkt.
    • Wichtige Beschränkungen sollten sich mehr auf den Wert auswirken als andere. Werden verschiedene Beschränkungen von einer Anfangszeit gleich gut erfüllt, wirken sie sich auf den Wert gleichermaßen positiv aus. Wurde eine Beschränkung jedoch höher gewichtet als andere, beeinflusst sie den Wert mehr als diese anderen Beschränkungen.
    • Die Schieberegler der verschiedenen Registerkarten sind voneinander unabhängig. So wirkt sich beispielsweise eine Anpassung des Schiebereglers Bevorzugter Einsatz in der Registerkarte Dozent nicht auf den Schieberegler Bevorzugter Einsatz in der Registerkarte Modul aus.
  • Für einige Beschränkungen stehen weitere Kontrollkästchen zur Verfügung, mit denen weitere Optionen aktiviert und deaktiviert werden können. Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie unter Weiche Beschränkungen.

Mit diesen Einstellungen wird auch festgelegt, wie sich miteinander in Widerspruch stehende Beschränkungen auf den Wert auswirken. So kann sich eine bestimmte Anfangszeit möglicherweise als perfekt für eine Beschränkung erweisen, jedoch gleichzeitig auch als ungünstigste Lösung für eine andere Beschränkung. Verfügt die erste Beschränkung über eine niedrigere Gewichtung, fällt ihr positiver Einfluss auf den Wert geringer aus als der negative Einfluss der zweiten Beschränkung.

  • Die Beschränkungen eines Elements können miteinander in Widerspruch stehen. So kann beispielsweise eine Anfangszeit dazu führen, dass die Veranstaltungen eines Dozenten ungleichmäßig auf die Woche verteilt werden, jedoch alle in den Zeitraum der bevorzugten Arbeitszeiten fallen.
  • Die Beschränkungen verschiedener Elemente können miteinander in Widerspruch stehen. Eine Anfangszeit kann beispielsweise in den Bereich der bevorzugten Stunden der Studentensets der Veranstaltung fallen, liegt jedoch möglicherweise außerhalb der bevorzugten Stunden des erforderlichen Dozenten.

Möchten Sie die Planungspräferenzen anpassen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie im Menü Tools auf Planungspräferenzen.
  2. Passen Sie in allen Registerkarten im Fenster Planungspräferenzen die Einstellungen der weichen Beschränkungen an. Weitere Informationen zu weichen Beschränkungen finden Sie unter Weiche Beschränkungen.
  3. Klicken Sie auf Anwenden, um Ihre Änderungen zu speichern (siehe 4 oben). Kehren Sie zum Hauptfenster von Enterprise Veranstaltungsplaner zurück, indem Sie auf das Kreuz (5) oben im Eck des Fensters Planungspräferenzen klicken.

Weitere Schritte: Möchten Sie Enterprise Veranstaltungsplaner aktivieren, um einen neuen Satz an Planungspräferenzen auf bereits geplante Veranstaltungen anzuwenden, nutzen Sie die Funktion „Neu planen“. Wählen Sie die Veranstaltungen für die Neuplanung aus und klicken Sie im Menü Planen auf Neu planen. Alle Veranstaltungen werden aus dem Plan genommen und dann automatisch in den neuen Plan gesetzt und ihnen werden Ressourcen zugewiesen. Werden mehrere Veranstaltungen ausgewählt, plant Enterprise Veranstaltungsplaner diese nacheinander neu.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Veranstaltungen auswählen und dann auf Neu planen klicken, plant Enterprise Veranstaltungsplaner diese nacheinander neu. Die Neuplanung einer Veranstaltung ist daher durch die aktuelle Zuweisung von Zeiten, Tagen und Ressourcen zu den anderen Veranstaltungen begrenzt. Eine alternative Strategie besteht darin, zuerst alle ausgewählten Veranstaltungen aus dem Plan zu nehmen und dann zu planen.



Scientia-Ref.: 4100. Für Enterprise Veranstaltungsplaner 3.14. Copyright © Scientia Ltd. 2018