Über Enterprise Desktop Referenz-Daten-Manager

Enterprise Desktop Referenz-Daten-Manager (EDRDM) befähigt Sie zum:

  • Erstellen und Pflegen der Daten zur Erstellung der Kurspläne, der Kursplanung und der Ressourcendefinition. Sie können beispielsweise Veranstaltungsarten, Fachbereiche, Eigenschaften und Standorte erstellen. Diese Daten können auf viele verschiedene Datentypen angewendet werden, wie Veranstaltungen und Ressourcen in der gesamten Institution.
  • Erstellen von Dozenten, Räumen und Equipment (die zusammen als Ressourcen bezeichnet werden).
  • Bearbeiten und Pflegen der Ressourceneigenschaften. Beispielsweise können Sie den Standort einer Ressource, deren Eigenschaften, deren Eigentümer-Fachbereich und deren Flaggen und Gruppen festlegen. Sie können ebenfalls festlegen, welche Beschränkungsprofile und Verfügbarkeitsmuster für die Ressource gelten.
  • Festlegen zeitbasierter Beschränkungen, die Sie auf die Ressourcen anwenden können.
    • Sie können individuelle Beschränkungen erstellen und diese dann in Beschränkungsprofile einbauen, die Sie auf die Ressourcen anwenden. Beispielsweise können Sie ein Beschränkungsprofil auf einzelne Dozenten anwenden; eine der im Profil enthaltenen Beschränkungen könnte vorschreiben, dass jede Woche nicht mehr als 60 Veranstaltungs-Einheiten enthält.
  • Definieren von Verfügbarkeitsmustern, Mustern des bevorzugten Beginns und Mustern des bevorzugten Einsatzes, die Sie auf Ressourcen und auf Teile der Kursstruktur, wie Module, anwenden können.
    • Beispielsweise können Sie ein Muster bevorzugter Beginn erstellen, das eine Präferenz dafür enthält, dass die Veranstaltungen zur vollen Stunde beginnen. Sie können dieses Muster dann in Enterprise Modulplaner auf ein Modul anwenden.

Bevor Sie einen Stundenplan erstellen können, müssen Sie EDRDM verwenden, um die verfügbaren Ressourcen einzurichten und die Beschränkungen und Präferenzen zu beschreiben, die deren Verwendung beeinflussen. Die Dozenten, Räume und das Equipment Ihrer Institution können beispielsweise folgenden Beschränkungen und Präferenzen unterliegen:

 

Beschränkungen und Präferenzen

Dozenten

  • Könnten eventuell nur für Veranstaltungen an ihren Fachbereichen zur Verfügung stehen.
  • Einzelne Dozenten könnten persönliche Präferenzen bei den Zeiten haben, zu denen sie ihre Veranstaltungen abhalten.
  • Betriebsvereinbarungen könnten beispielsweise vorsehen, dass jedem Dozenten zwischen 12:00 und 14:00 eine Mittagspause von mindestens 1 Stunde gewährt wird.

Räume

  • Dozenten und Studenten könnten beispielsweise eher daran interessiert sein, dass die Fahrzeit zwischen ihren Veranstaltungen verkürzt wird. Dies lässt sich erreichen, indem Enterprise Veranstaltungsplaner während der Erstellung der Kurspläne und der Raumzuweisung auf Reisezeiten verweist. Reisezeiten beschreiben die Fahrtzeit zwischen Räumen und Standorten.
  • Ein Gebäude kann zu einer bestimmten Tageszeit geschlossen sein. Alle Räume in diesem Gebäude sind während dieser Zeit nicht verfügbar.
  • Eine Veranstaltung könnte sehr spezielle Anforderungen an den Raum stellen. Es könnte beispielsweise erforderlich sein, dass der Raum für Rollstühle zugänglich ist und es darin einen Datenprojektor gibt. Diese Anforderungen stellen die „Eigenschaftskriterien“ der Veranstaltung dar. In EDRDM können Sie die Charakteristik eines Raums durch die Zuweisung bestimmter Eigenschaften beschreiben. Durch eine derartige Beschreibung aller Räume kann Enterprise Veranstaltungsplaner einen Raum zuweisen, der den Eignungskriterien der Veranstaltung entspricht.

Equipment

  • Kann sich in zentraler Eigentümerschaft befinden und allen Fachbereichen zur Verfügung stehen.
  • Im Stundenplan muss ausreichend Zeit für den Transport des Equipments zwischen den Veranstaltungen vorgesehen sein.



Scientia-Ref.: 4098. Für Enterprise Desktop Referenz-Daten-Manager 3.14. Copyright © Scientia Ltd. 2018