Module mit wenigen verfügbaren Plätzen

Wenn Studenten Ihre Modulauswahl registrieren, erhält Enterprise Modulplaner diese Informationen und berechnet dann, wie viele Studenten für jedes Modul eingetragen sind. Zur Berechnung der Anzahl verfügbarer Plätze für ein Modul werden die reservierte Größe und die reale Anzahl von Studenten von der Gesamtgröße abgezogen.

Gegen Ende der Modulauswahlphase ist zu erwarten, dass nur noch wenige oder gar keine Plätze für die einzelnen Module verfügbar sind. Ein Modul, das sich lange vor Abschluss dieser Phase diesem Zustand nähert, ist beliebter als ursprünglich erwartet.

Die Leiste und die Nummer neben Mit <= [0-100]% verfügbaren Plätzen im Bereich Module des Dashboards zeigt an, dass für das Modul nicht genügend Plätze vorhanden sind. Geben Sie eine Zahl im Prozentfeld ein. Wenn Sie beispielsweise 5 eingeben, zeigt das Dashboard an, wie viele Module über eine verfügbare Anzahl von Plätzen verfügen, die die Gesamtgröße des Moduls um 5 % oder mehr übersteigt.

Klicken Sie zur Behebung dieses Problems auf Zeigen, neben dem Indikator. Im Fenster Editor für Module ist das Modul aufgeführt, für das nicht genügend Plätze zur Verfügung stehen. Klicken Sie im Fenster Editor für Module auf Planungsformular, um die Modulgröße zu erhöhen oder reservierte Plätze freizugeben.

Hinweis: Enterprise Modulplaner legt keine Obergrenze für die Studenten fest, die ein bestimmtes Modul auswählen können. Derartige Kontrollen sind im Toll implementiert, das Studenten zur Auswahl von Modulen verwenden, z. B. Scientia Studenten Allocator. Enterprise Modulplaner akzeptiert die Modulauswahlinformationen, die es von diesem Tool erhält und in der Folge kann die Zahl der verfügbaren Plätze negativ ausfallen. Eine negative Zahl weist darauf hin, dass mehr Studenten das Modul ausgewählt haben als ursprünglich geplant.



Scientia-Ref.: 4096. Für Enterprise Modulplaner 3.14. Copyright © Scientia Ltd. 2018